Wie man ChatGPT erkennt: Tools und Tipps zur Erkennung

Seit seiner Einführung im November 2022 hat keine App einen größeren Einfluss auf die Welt gehabt als ChatGPT.

Sie hat fast im Alleingang die KI-Revolution herbeigeführt, die sich durch fast alle Branchen der Welt arbeitet.

Ganz oben auf dieser Liste steht die Welt der Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten.

Seit Tausenden von Jahren setzen Menschen den Stift auf Papier oder die Finger auf die Tastatur und bringen Wörter manuell in Druck.

Aber mit der Einführung von ChatGPT hat sich das alles für immer geändert.

Mit ein paar einfachen Eingabeaufforderungen können Menschen mit ChatGPT innerhalb von Sekunden Artikel erstellen.

Doch bei über 100 Millionen Nutzern weltweit stellt sich die Frage, wie man ChatGPT beim Lesen von Online-Inhalten erkennen kann.

Kann ChatGPT also tatsächlich entdeckt werden? Auf jeden Fall.

In diesem Artikel werden die besten Tools und Tipps zum Aufspüren von ChatGPT besprochen und wie Sie sie zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Was ist ChatGPT?

Es wurde ursprünglich 2022 von der Firma OpenAI als Large-Language Model (LLM) eingeführt, um uns bei der Bewältigung einer Vielzahl von Aufgaben zu unterstützen.

LLMs werden oft als Chatbots bezeichnet, da die Benutzer sich zwanglos mit ChatGPT unterhalten können, um ihre gewünschte Ausgabe zu erhalten.

Der GPT steht für Generative Pre-trained Transformer, der so abgestimmt wurde, dass er Informationen und Antworten in einem lockeren Plauderton liefert.

Das aktuelle Modell von ChatGPT ist GPT4, das im März 2023 veröffentlicht wurde.

ChatGPT hat sich zu mehr als nur einem LLM entwickelt.

Heute kann das System Bilder erkennen und mithilfe von Text-to-Speech eine menschenähnliche Sprachausgabe liefern.

Außerdem ist es in Tausende von Anwendungen integriert, darunter auch in die Microsoft-Apps wie Teams und den Bing-Webbrowser.

Microsoft besitzt einen Anteil von 10% an OpenAI und hat den ehemaligen Gründer und CEO Sam Altman als Leiter seiner eigenen KI-Taskforce eingestellt.

Kann ChatGPT tatsächlich aufgespürt werden?

Die Antwort lautet ja, aber auch nein, und wir erklären es Ihnen.

Wenn Sie es wörtlich nehmen wollen: ChatGPT kann mit 100% Sicherheit von keinem menschlichen oder KI-Detektor-Tool erkannt werden.

Selbst wenn Sie einen KI-Detektor verwenden, um einen bestimmten Artikel oder eine Passage zu analysieren, wird er Ihnen nur die Wahrscheinlichkeit mitteilen, dass er von KI erstellt wurde.

Es kann Ihnen nicht genau sagen, ob es ChatGPT war, das es produziert hat, oder ein anderes LLM wie Claude AI oder Google Bard.

Was wir in KI-generierten Texten erkennen können, sind bestimmte vorhersehbare Muster.

Diese Muster betreffen z. B. die Syntax und den Satzbau des Textes.

Es werden auch andere Maße verwendet, wie z. B. die Sprunghaftigkeit des Textes, d. h. die Variation der Satzlänge, und die Komplexität, d. h. wie kompliziert der Text ist.

Wer würde einen ChatGPT-Detektor brauchen?

Jeder, der in irgendeiner Weise mit veröffentlichtem Material oder Inhalten zu tun hat, sollte ein ChatGPT-Detektor-Tool verwenden.

Diese Werkzeuge sind besonders nützlich für Lehrkräfte, um akademische Unredlichkeit festzustellen, und für Redakteure, die plagiierte, von KI generierte Arbeiten erhalten.

Aber KI-Detektoren können fast jedem helfen, der Artikel oder Blogs online liest.

Ein Teil des Problems mit LLMs wie ChatGPT ist, dass sie plagiierte oder sachlich ungenaue Ergebnisse liefern können.

Dies ist als KI-Halluzinationen bekannt, und wenn Sie nicht recherchieren und die Fakten überprüfen, könnten Sie unwissentlich unbestreitbar falsche Informationen veröffentlichen.

Wie kann ich wissen, ob etwas von ChatGPT geschrieben wurde?

Es ist zwar schwierig festzustellen, ob etwas von ChatGPT geschrieben wurde, aber man braucht kein KI-Detektor-Tool, um einige der Muster zu erkennen.

Hier sind 8 Dinge, die Sie darauf hinweisen könnten, dass das, was Sie lesen, von ChatGPT produziert wurde.

1. Suchen Sie nach Mustern und Unstimmigkeiten

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es viele erkennbare Muster, die in KI-generierten Texten auftauchen.

Dabei muss es sich nicht nur um Muster in der Syntax oder Struktur des Textes handeln, sondern auch darum, wie vorhersehbar der Text selbst ist.

Die KI ist nicht in der Lage, über den Tellerrand zu schauen, und würde lieber eine sichere und konsistente Ausgabe liefern, die leicht zu lesen und zu verstehen ist.

Übertriebene Einfachheit und vorhersehbare Sprache sind Markenzeichen von Texten, die von KI erstellt wurden.

2. Überprüfung auf Anzeichen menschlichen Versagens

Es mag Ihnen nicht bewusst sein, aber die meisten von Menschen geschriebenen Texte enthalten Fehler.

Das ist völlig normal und seit Jahrhunderten die Regel.

Menschliche Autoren mit menschlichen Redakteuren können durchaus etwas übersehen, wie z. B. falsch gesetzte Satzzeichen oder grammatikalische oder zeitliche Probleme.

Im Vergleich zu KI-Texten sind menschliche Texte jedoch ausgefeilter und natürlicher.

KI-Tools wie ChatGPT schreiben den Text nicht, sondern produzieren ihn aus allen Daten, auf die sie trainiert wurden.

Dazu können Fehler in der Grammatik oder der Wortwahl gehören, die für uns unangenehm klingen, aber für das KI-Tool selbst nicht wahrnehmbar sind.

3. Achten Sie auf einen Mangel an beschreibender Sprache

Genau das ist der Perplexitätswert für KI-generierte Inhalte.

Die meisten LLMs sind so konzipiert und programmiert, dass sie den Benutzer nicht verwirren. Aus diesem Grund verwenden diese Tools eine Sprache, die einfacher und leichter zu verstehen ist.

Auch bei der Wortwahl mangelt es an Vielfalt, was Sie daran merken werden, dass dieselben Wörter oder Sätze oft mehrfach im selben Text vorkommen.

4. Achten Sie auf den Kontext

Warum sollten Sie auf den Kontext achten? Weil KI-Tools diesen Kontext oft nur sehr schlecht liefern können.

Denken Sie daran, dass die KI im Wesentlichen die Ergebnisse und Antworten aus früheren Datensätzen erzeugt.

Für ChatGPT ist es nicht unbedingt einfach, ständig neue Kontexte für jedes Gespräch zu verstehen.

ChatGPT wird immer intelligenter und kann sowohl lernen als auch trainiert werden, den Kontext früherer Unterhaltungen zu verstehen.

Aber wenn es um die Textausgabe der Konversation geht, sind ChatGPT und andere KI-Tools immer noch ziemlich schlecht darin, Kontext zu liefern, den menschliche Schreiber ansonsten sehr leicht einfügen können.

5. Übermäßiger Gebrauch von Übergangswörtern

Übergangswörter eignen sich hervorragend, um Sätze und Ideen miteinander zu verbinden.

Diese Struktur ist für menschliche Schreiber ganz natürlich, aber für KI-Tools scheinen sie mit Übergangswörtern zu überkompensieren.

Diese LLMs sind darauf trainiert, ähnliche Satzstrukturen und -längen zu liefern.

Um dem entgegenzuwirken, scheint es auch einen überaktiven Algorithmus zu geben, der versucht, Sätze oder Konzepte auf unnatürliche Weise miteinander zu verbinden.

Wenn es sich beim Lesen seltsam anhört, war wahrscheinlich KI an der Erstellung dieses Textes beteiligt.

6. Sätze, die richtig aussehen, aber keinen Sinn ergeben

Wenn Sie jemals diese Sätze sehen, die zwar richtig aussehen, aber beim Versuch, sie zu verstehen, etwas daneben liegen, dann wurden sie wahrscheinlich von einer künstlichen Intelligenz geschrieben.

Diese Hilfsmittel sind gut trainiert, wenn es um Dinge wie die Satzstruktur geht, können aber oft das Ziel verfehlen, wenn es um das Thema des Satzes geht.

Denken Sie immer daran, dass ChatGPT und andere KI-Tools nur Daten wiederkäuen, die sie an anderer Stelle gelernt haben, und das kann zu einigen ungeschickten Formulierungen und Sätzen führen.

7. Mangel an Originalität

Wenn man die meisten KI-Texte liest, fehlt es ihnen einfach an Originalität.

Es fehlen die Nuancen und die Seele eines menschlichen Autors. Es gibt einen Grund, warum die EEAT-Richtlinien von Google es KI-generierten Inhalten schwer machen, hoch zu ranken.

Google sucht in den Inhalten nach Beispielen für Erfahrung, Fachwissen, Autorität und Vertrauenswürdigkeit.

All das kann die KI nur schwer leisten, vor allem nicht auf originelle und anregende Weise.

Es gibt sogar Beispiele für KI-Texte, die vollständig aus einer anderen Quelle plagiiert sind.

KI-Tools sind unglaublich hilfreich, aber im Vergleich zu Menschen fehlt es ihnen an Originalität.

8. Sachliche Irrtümer

Wir haben bereits kurz über KI-Halluzinationen gesprochen, und leider sind dies immer noch die Kosten für den Umgang mit einem KI-Schreibwerkzeug.

Wenn ChatGPT eine faktisch ungenaue Ausgabe liefert, liegt es am Benutzer, die Authentizität und Genauigkeit zu überprüfen.

ChatGPT selbst kann ohne mit der Wimper zu zucken sachliche Fehler liefern.

Wenn Sie feststellen, dass bestimmte Dinge in einem Text eklatant falsch sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Text entweder von einem KI-Tool oder von einem menschlichen Autor verfasst wurde, der völlig falsch informiert ist.

Wie erkennt man von ChatGPT generierte Fehlinformationen?

Leider sind Fehlinformationen bei der Verwendung von KI-Tools zur Erstellung von Inhalten an der Tagesordnung.

Aber wie können Sie Fehlinformationen im Text erkennen, der von ChatGPT generiert wurde?

Es ist schwierig, und man muss ein bisschen herumschnüffeln, aber irgendwann wird man in der Lage sein, die Anzeichen für Fehlinformationen zu erkennen.

Beginnen Sie mit umständlichen Sätzen oder wiederholten Fakten oder Phrasen, die im Text auffallen.

Hier ist Ihr erster Anhaltspunkt: ChatGPT und andere LLMs haben oft Zeichensetzungs- oder Grammatikfehler, wenn sie halluzinieren.

Eine weitere Möglichkeit, Fehlinformationen zu erkennen, ist der Test des gesunden Menschenverstands: Wenn etwas, was Sie lesen, verdächtig klingt, überprüfen Sie die Fakten.

Wenn ein LLM halluziniert, wird er seine Antwort in der gleichen lockeren und gesprächigen Art und Weise geben.

Er kann nicht wissen, dass seine Ausgabe faktisch falsch ist!

Welche Tools werden zur Erkennung von ChatGPT verwendet?

Wenn Sie ein Tool benötigen, das ChatGPT-Schreiben erkennen kann, haben Sie Glück.

Die Branche der KI-Detektoren ist mit Dutzenden von verschiedenen Apps, die alle behaupten, KI-generierten Text erkennen zu können, regelrecht explodiert.

Funktionieren sie? In unterschiedlichem Maße. Hier ist unsere Auswahl der besten Tools zur Erkennung von Inhalten, die von ChatGPT erstellt wurden.

SEO.ai

SEO.AI hat nicht nur eine der coolsten URLs in der KI-Branche, sondern bietet auch eine lange Liste von kostenlosen und kostenpflichtigen KI-Tools für Content-Ersteller.

Das Hauptangebot der Website ist eine Plattform, die dabei hilft, SEO-freundliche Inhalte zu erstellen, die einen hohen SERP-Rang haben und für Google EEAT optimiert sind.

Aber SEO.ai bietet auch ein kostenloses AI-Erkennungstool an. Dieses Tool kann die neuesten GPT-3.5 und GPT-4 Versionen von ChatGPT und anderen LLMs wie Google Bard erkennen.

SEO.ai behauptet, dass der Detektor KI-generierte Inhalte mit einer Genauigkeit von 98,4% erkennen kann.

Copyleaks

Copyleaks ist ein bekanntes KI-Tool, das dabei helfen kann, plagiierte oder KI-generierte Inhalte zu erkennen.

Ein Bericht eines Teams der Cornell University vom Juli 2023 zeigt, dass Copyleaks mit einer Genauigkeit von 99,1% das genaueste KI-Detektor-Tool auf dem Markt war.

Dieses Tool ist sowohl in einer kostenlosen Version als auch in einer kostenpflichtigen Premium-Version erhältlich, die zahlreiche zusätzliche Funktionen wie die Erkennung von bis zu 30 verschiedenen Sprachen und unbegrenzte Scans bietet.

Es wird sogar mit einer Google Chrome-Erweiterung geliefert, so dass Sie Copyleaks mit jeder Website verwenden können, die Sie in einem Chrome-Fenster geöffnet haben.

GPTZero

GPTZeroist, wie der Name schon sagt, ein KI-Tool, mit dem man erkennen kann, ob der Inhalt von ChatGPT oder einer anderen LLM geschrieben wurde.

Es behauptet, dass es der Goldstandard in der KI-Erkennung und das vertrauenswürdigste KI-Detektor-Tool auf dem Markt ist.

GPTZero hat sich mit der American Federation of Teachers zusammengetan, um akademische Ehrlichkeit in Millionen von Klassenzimmern im ganzen Land zu gewährleisten.

Auch diese App bietet sowohl eine kostenlose als auch eine Premium-Version.

In der kostenlosen Version sind die Scans auf 5.000 Zeichen und die Gesamtzahl der Wörter auf 10.000 pro Monat begrenzt.

Bei einem Preis von $10/Monat erhalten Sie bis zu 150.000 Wörter und bei $16/Monat bis zu 300.000 Wörter pro Monat.

GPTZero bietet auch Batch-Scans von Dateien und Dokumenten, Plagiatsscans sowie eine API- und Google Chrome-Erweiterung.

Diese App behauptet, dass sie eine Genauigkeit von 99% bei der Erkennung von von Menschen geschriebenen Inhalten und eine Genauigkeit von 85% bei der Erkennung von KI-generierten Inhalten hat.

GPT-2 Ausgangsdetektor

Der GPT-2 Ausgangsdetektor ist ein Open-Source-Tool, das von KI geschriebenen Text im Vergleich zu von Menschen geschriebenem Text erkennen kann.

Dieses Tool wurde mit einer fein abgestimmten Version des RoBERTa-Modells erstellt und verwendet das 1,5B-Parameter-GPT-2-Modell.

Dieser AI-Detektor hat eine Genauigkeitsrate von 99,8%, obwohl er möglicherweise dadurch eingeschränkt ist, dass er die neueren Modelle GPT-3.5 und GPT-4 nicht berücksichtigt.

PoemOfQuotes

PoemOfQuotes ist vielleicht nicht das offensichtlichste KI-Detektor-Tool, aber es funktioniert auf jeden Fall.

Diese Seite dient als KI-Seite zur Generierung von Gedichten, die mit über 178 Milliarden Parametern trainiert wurde.

Das AI-Detektor-Tool wird auf der Website AI-Detektor Pro und kann direkt mit Microsoft Word und Google Docs integriert werden.

Diese App stellt Ihnen sogar Berichte zur Verfügung, aus denen hervorgeht, welche Teile Ihres Textes wahrscheinlich von KI und welche von einem Menschen geschrieben wurden.

Es gibt eine kostenpflichtige Premium-Version, die Sie $13.99/Monat für 100 Berichte oder $24.99/Monat für unbegrenzte Berichte kostet.

Korrektor

Das AI-Erkennungsprogramm Corrector kann kostenlos genutzt werden, hat aber ein Wortlimit von 800 Wörtern pro Scan.

Die Website behauptet, dass ihr KI-Detektor 100% genau ist und im Gegensatz zu anderen Detektoren Inhalte erkennen kann, die von jeder Iteration von ChatGPT einschließlich GPT-4 erstellt wurden.

Das KI-Erkennungstool von Corrector kann Inhalte identifizieren, die von KI-Tools wie ChatGPT, Google Bard, Jasper AI, SurferSEO und Quillbot erstellt wurden.

Inhalt in großem Maßstab

Inhalt in großem Maßstab ist ein umfassendes Tool für KI-Inhalte, das als eine seiner Optionen einen KI-Detektor bietet.

Dieser KI-Detektor hat eine angebliche Genauigkeitsrate von 98,3% und hat kürzlich seine Modellierung verbessert, um mit der von GPT-4, Google Bard und Claude AI gleichzuziehen.

Content at Scale rühmt sich, das einfachste Bewertungssystem zu haben, das den Nutzern anzeigt, ob der Inhalt von einem Menschen oder einem KI-Schreibprogramm erstellt wurde.

Nach jedem Scan bietet Content at Scale auch eine Satz-für-Satz-Analyse, in der die Abschnitte markiert werden, die anscheinend von der KI generiert wurden.

In den Kosten für den KI-Detektor ist das generative KI-Schreibwerkzeug von Content at Scale enthalten, das Ihnen nicht nur dabei hilft, hochwertige Inhalte zu produzieren, sondern auch alte Inhalte und KI-generierte Inhalte in einer menschlicheren Art und Weise umzuschreiben.

Für unbegrenzte KI-Detektor-Scans und bis zu 25.000 nicht erkennbare KI-Wörter berechnet Content at Scale nur $49/Monat.

Roberta OpenAI Detektor - Huggingface

Huggingface ist eine französisch-amerikanische Online-KI-Community, die es Entwicklern ermöglicht, zusammenzuarbeiten und Anwendungen für maschinelles Lernen auszutauschen.

Es überrascht nicht, dass Hugginface eine ganze Reihe von KI-Tools entwickelt hat, die nicht nur in der Entwicklergemeinde, sondern auch in der Mainstream-Industrie beliebt sind.

Der OpenAI-Detektor Roberta wurde bereits weiter oben in diesem Artikel als Plattform für den GPT-2 Ausgangsdetektor vorgestellt.

Roberta, oder roBERTa, wie es genannt wird, ist ein KI-Modell, das auf dem Google BERT-Modell von 2018 basiert.

Roberta wurde mit einem viel größeren Datensatz als BERT trainiert und verwendet eine etwas andere Programmarchitektur.

ChatGPT Detektor - Huggingface

(Das scheint dasselbe zu sein wie bei den anderen Huggingface AI-Detektoren?) Die Webseite, die ich gefunden habe, lautet https://huggingface.co/spaces/Hello-SimpleAI/chatgpt-detector-single was seltsam erscheint, da es Rechtschreibfehler gibt und die Hälfte des Textes auf Chinesisch ist.

GLTR

GLTR oder der Giant Language Model Test Room ist ein KI-Detektor, der eine visuelle Überlagerung des Textes bietet, die farblich kennzeichnet, welche Wörter oder Sätze von KI erstellt wurden.

GLTR.io nutzt die GPT-2 117M-Plattform als Grundlage für die Analyse und Identifizierung von KI-generierten Texten.

GLTR ist kein kostenpflichtiges Abonnement, sondern ein Open-Source-Code, der Entwicklern auf GitHub zur Verfügung steht.

Die kostenlose Demoversion steht auch auf der Website zur Verfügung und kann von allen, die sie ausprobieren möchten, genutzt werden.

Das Farbschema des Tools eignet sich hervorragend zur Erkennung verschiedener Sprachmuster, von denen einige offensichtlich häufiger von KI-Schreibprogrammen verwendet werden.

Der einzige Nachteil ist, dass es auf dem inzwischen veralteten GPT-2-Modell trainiert wurde, was bedeutet, dass es bei der Erkennung von KI-generierten Inhalten der neueren GPT-Versionen möglicherweise nicht so effektiv ist.

Autorin

Das Writer AI-Detektor-Tool kann kostenlos auf der Website genutzt werden und ist vollständig in GPT-4 und ChatGPT geschult.

Derzeit liegt die Grenze für das Scannen von Inhalten in Writer bei 1500 Zeichen, wobei es keine Beschränkungen für die Anzahl der Scanvorgänge gibt.

Es ist ein äußerst einfach zu bedienendes Tool, das nach dem Scannen Ihres Textes sofort eine Erkennungsbewertung liefert.

Writer verfügt über weitere Tools, darunter ein generatives KI-Inhaltstool und eine KI-gestützte Plagiatsprüfung.

Diese anderen Produkte ermöglichen die Integration von Erweiterungen direkt in andere Anwendungen wie Figma und Google Chrome.

Hier ein Beispiel für einen solchen Absatz, der von Writer auf KI-Erkennung überprüft wurde.

Hat ChatGPT ein Wasserzeichen?

ChatGPT versieht seine Texte und Bilder derzeit nicht mit Wasserzeichen. Dies ist ein kontroverses Thema, seit ChatGPT im Jahr 2022 eingeführt wurde.

Unter dem jüngsten Druck der US-Regulierungsbehörden hat das Weiße Haus berichtet dass mehrere Unternehmen, darunter OpenAI und Meta haben sich darauf geeinigt, ihre KI-generierten Inhalte mit Wasserzeichen zu versehen.

Was genau ist ein AI-Wasserzeichen? Es handelt sich um eine Form der Einbettung digitaler Indikatoren in den Text selbst.

In den meisten Fällen sind diese Signaturen für das menschliche Auge nicht erkennbar, aber KI-Detektor-Tools und -Scanner können die Sequenz als einzigartig für ChatGPT erkennen.

Man geht davon aus, dass diese Wasserzeichen es den Menschen ermöglichen werden, leicht zu erkennen, wenn Texte, Videos oder Bilder von einer KI und nicht von einem Menschen erstellt wurden.

Ist Google daran interessiert, zu erkennen, ob ChatGPT einen Text schreibt?

Dies war eine weitere interessante Debatte in der Inhaltsindustrie.

Wie Sie wissen, besteht der Schlüssel zur Monetarisierung einer Website oder eines Blogs darin, durch Keyword- und SEO-Optimierung einen hohen Rang in den SERPs zu erreichen.

Auf Google entfallen mehr als 90% des weltweiten Internetverkehrs. Wenn es also eine Reihe von Richtlinien gibt, die Sie befolgen sollten, dann sind es die Google SEO-Richtlinien.

Nach der Veröffentlichung von ChatGPT überarbeitete Google seine Richtlinien, um die Grundsätze von EEAT aufzunehmen.

Dies steht für Experience Expertise Authoritativeness and Trustworthiness.

Google kümmert sich nicht ausdrücklich darum, ob Sie KI zur Erstellung von Inhalten verwenden. Es wird ausdrücklich erwähnt, dass KI-generierte Inhalte nicht gegen die Richtlinien verstoßen, solange sie nicht als Spam eingestuft werden.

Das Problem mit KI-generierten Inhalten ist, dass sie niemals die Perspektive eines Menschen einnehmen oder Erfahrungen aus erster Hand vermitteln können.

Gemäß den EEAT-Leitlinien von Google bedeutet dies, dass rein KI-produzierte Inhalte in der Regel nicht sehr hoch ranken.

Dazu müssen Sie den Inhalt manuell bearbeiten, oder Sie können ein Tool verwenden, wie das, das wir im nächsten Abschnitt besprechen werden.

Wie kann man ChatGPT Text unauffindbar machen?

Wenn also KI-produzierte Inhalte nicht hoch ranken, wie können wir dann dafür sorgen, dass KI-Detektoren und sogar Google selbst nicht erkennen können, dass Sie ChatGPT zur Produktion Ihrer Inhalte verwendet haben? Indem wir ihn unauffindbar machen.

Unauffindbar.AI ist das führende KI-Verschlüsselungstool, das Ihre menschlichen oder KI-generierten Inhalte mit einem Klick vermenschlicht.

Dieses Tool garantiert, dass Ihre humanisierten Inhalte von einigen der besten KI-Detektoren auf dem Markt nicht als KI-generiert eingestuft werden. Dazu gehören ZeroGPT, Writer, Copyleaks und Sapling.

Ganz gleich, ob Sie ChatGPT für die Produktion Ihrer Inhalte nutzen oder diese selbst verfassen, Undetectable.AI ist ein Muss für jeden Content-Ersteller, der KI zur Skalierung seines Content-Outputs nutzt.

Für nur $9,99/Monat für bis zu 10.000 Wörter oder nur $5,00/Monat, wenn Sie jährlich zahlen, ist Undetectable.AI ein minimaler Preis für den Seelenfrieden eines jeden Autors.

Schlussfolgerung

Da sich KI-Tools wie ChatGPT ständig weiterentwickeln und verbessern, wird es immer einen Bedarf an Möglichkeiten geben, ihre Anwesenheit zu erkennen.

Es gibt eine lange Liste von KI-Detektor-Tools, die heutzutage auf dem Markt sind. Einige sind kostenlos, andere sind quelloffen und wieder andere erfordern ein kostenpflichtiges Abonnement.

Aber alle arbeiten daran, die Zahl der Autoren zu verringern, die KI als einfache Möglichkeit nutzen, minderwertige Inhalte in Massen zu produzieren.

Sie können für Autoren zwar lästig sein, vor allem wenn Ihr Inhalt von Google als KI eingestuft wird, aber es gibt Möglichkeiten, sie zu umgehen.

Zunächst können Sie den altmodischen Weg gehen und den Inhalt entweder selbst schreiben oder den von der KI generierten Text manuell bearbeiten.

Die andere Methode ist die Verwendung eines Tools wie Unauffindbar.AI um diese Aufgabe für Sie zu erledigen.

Mit nur einem Mausklick kann dieses Tool Vermenschlichen Sie Ihren Inhalt und schützen Sie Ihre Inhalte davor, als von KI erstellt identifiziert zu werden.

Nicht nachweisbare AI (TM)